Einfamilienhaus in Manternach, Studie

Variante 1 zeigt einen Versuch, einige Mauern (blau hervorgehoben) des bestehenden Gebäudes zu erhalten, da diese näher an der nördlichen Grundstücksgrenze liegen, als dies bei einem kompletten Neubau genehmigt würde.

Variante 2 zeigt einen kompletten Neubau, welcher versucht mittels einer großzügigen geschützten zur Strasse liegenden Süd-West-Terrasse der Positionierung des Grundstückes zur Strasse gerecht zu werden. Das Gebäude ist in seiner Kubatur als solches aber auch ohne diese Terrasse ausführbar.

0